Integrative Lerntherapie, Lernförderung und lebenslanges Lernen
Die Mathematik handelt ausschließlich von den Beziehungen der Begriffe zueinander ohne Rücksicht auf deren Bezug zur Erfahrung.
Albert Einstein

Lerntherapie bei Dyskalkulie

Rechenschwäche

Die integrative Lerntherapie für Kinder und Jugendliche mit vermuteter Dyskalkulie beinhaltet eine vertiefende und differenzierte Diagnostik, ein ausführliches Beratungsgepräch mit den Eltern (Erziehungsberechtigten) und die zielgerichtete Therapie.

Diagnostik

Wenn kein Gutachten vorliegt, kann bei mir eine diagnostische Abklärung durchgeführt werden. Dazu verwende ich anerkannte evaluierte Testverfahren.

Beratungsgespräch

Vor Beginn der Therapie biete ich Ihnen ein kostenfreies, unverbindliches Gespräch an, in dem Sie mit darüber sprechen können, was Ihnen bei Ihrem Kind aufgefallen ist. Ich erläutere Ihnen eine mögliche Vorgehensweise bezüglich der Diagnostik und den Möglichkeiten einer anschließenden Therapie.

Ziele der Dyskalkulie-Therapie

Um eine Therapie zu beginnen, ist es wichtig, eine gute und tragfähige Beziehung zu dem Kind/Jugendlichen aufzubauen, die eine Motivation für die Durchführung der Therapie zur Folge hat. Den Zugang zum Rechnen zeigen uns die Testergebnisse.

Therapieinhalte

Die Therapie setzt beim jeweiligen Entwicklungsstand des Kindes/Jugendlichen an und beinhaltet:

  • Arbeiten an den mathematische Fertigkeiten und Fähigkeiten
  • Wahrnehmungstraining
  • Konzentrationstraining
  • Angst- und Stressbewältigung
  • Selbstwert erhöhen

Die Therapie umfasst im einzelnen, je nach Erfordernis des Kindes:

  • Trainieren von Zahlen- und Mengenvorstellung
  • Einüben des 10er-Übergangs mit Zahlzerlegung
  • Verdoppeln und Halbieren von Mengen und Zahlen
  • Erarbeiten der Zahlenräume bis 20, 50, 100, 1000, …
  • Vermitteln von Zeitvorstellung (Uhrzeit, Kalender, Wochen- und Monatstage)
  • Arbeiten mit Längenmaßen (mm, cm, dm, km)
  • Erfassen und Rechnen mit Gewichten (mg, g, kg, t, …)
  • Strategien im Umgang mit Textaufgaben
  • Kopfrechentraining
  • Geometrie
  • Bruchrechnen

Übungen zur Stärkung von Wahrnehmung und Konzentration:

  • Wahrnehmungstraining
  • Konzentrationstraining
  • Vermittlung von Lernstrategien
  • sozial-emotionale Förderung
Methodisch erfolgt die Umsetzung der Inhalte durch anerkannte Therapieprogramme unter Einsatz von unterschiedlichen Medien, auch speziellen Computerprogrammen. Wesentlicher Bestandteil ist die Verbalisierung der Rechenschritte (lautes Rechnen).

Kursdauer

Einzeltermine (60 min pro Woche)

Termin

Terminvereinbarung jederzeit möglich

Sitemap
Impressum