Integrative Lerntherapie, Lernförderung und lebenslanges Lernen
Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
Benjamin Britten

Für ErzieherInnen

Sprachliche und mathematische Basisfertigkeiten

Bevor die Kinder eingeschult werden, sollten sie möglichst über viele Basisfertigkeiten im sprachlichen wie auch im mathematischen Bereich verfügen. Was das im Einzelnen beinhaltet, kann ich Ihnen in Vorträgen, die auch als Weiterbildungsseminare angeboten werden können, veranschaulichen. Die folgenden Bausteine können einzeln, aber auch als komplexe Vorstellung angefordert werden:

Grundlagen „sprachliche Basisfähigkeiten“:

Sprachliche Basisfähigkeiten sind Voraussetzungen für die Entwicklung kognitiver Fähigkeiten, die für das Erlernen des Lesens und Schreibens von Bedeutung sind. Folgende Fähigkeiten sollten unter anderem vor der Einschulung beherrscht werden:
  • Wörter in Silben zerlegen können,
  • Wörter in Laute zerlegen können,
  • Reimwörter zu bilden,
  • einzelne Laute in einem Wort erkennen können (auditive Sprachverarbeitungsprozesse),
  • Laute unterscheiden können (auditive Diskriminationsfähigkeit),
  • korrekte Lautbildung (kinästhetische Diskriminationsfähigkeit).

Grundlagen „mathematische Basisfertigkeiten“:

Zu den mathematischen Basisfertigkeiten zählen pränumerische und numerische Kenntnisse, die für ein Mengenverständnis und als Grundvoraussetzung für eine sichere Zahlbegriffsentwicklung im Vorschulalter ausgeprägt sein müssen:

  • das Vergleichen von Mengen,
  • das Ordnen von Mengen nach Merkmalen (Klassifizieren),
  • das Ordnen von Mengen nach einer bestimmten Reihenfolge (Seriation),
  • die Beherrschung der Eins-zu-Eins-Zuordnung (Fähigkeit zu erkennen, ob zwei Mengen gleich mächtig sind),
  • die Fähigkeit zu erkennen, dass eine räumliche Veränderung von Mengen keinen Einfluss auf den Mengenwert hat (Invarianz),
  • die Beherrschung von bestimmten Zählfertigkeiten.

In meinen Vorträgen gehe ich auf die Früherkennung schulischer Leistungsstörungen bzw. das Erkennen und Fördern von Risikokindern im Kindergarten ein und stelle Ihnen Vorschultrainings zur Entwicklung der Schulreifeentwicklung vor.


Für Kinder

Um einen optimalen Schulstart zu unterstützen, biete ich ein entsprechendes Vorschultraining an, das vor allem diejenigen Kinder unterstützt, bei denen Vorläuferfertigkeiten im sprachlichen und mathematischen Bereich ungenügend ausgeprägt sind. Die integrative Lerntherapie kann bei einer frühen Förderung möglichen Lernstörungen entgegenwirken. Dabei werden wissenschaftlich evaluierte Programme eingesetzt, die kind- und altersgerecht den Lernprozess unterstützen und Freude machen.

  • Förderung der phonologischen Bewusstheit,
  • Sprachförderung,
  • Förderung von mathematischen Voraussetzungen,
  • Förderung der Aufmerksamkeit, Merkfähigkeit und Motivation.
Sitemap
Impressum